“Aufräumen im Innen und Aussen”

adieresis=ä, germandbls=ß,

Vorwort

Liebe ist eine Sprache die an einem einzigen Ort gesprochen wird, im Jetzt, in diesem Augenblick. Liebe kennt keine Vergangenheit, keine Schuld, kein Beurteilen und Verurteilung, keine Sorge und keine Zukunft. Liebe findet nur genau Hier und Jetzt statt. Es ist die Sprache in der wir uns in unseren Herzen verstehen und vertrauen. Wenn Liebe im Zusammenhang mit Zeit und Raum verwendet wird, ist mit Liebe Abhängigkeit, Erwartung, Verlust und Leid gemeint. Die Sprache des Augenblicks, die Du mit Liebe bezeichnest, ist das, was Du ab vom Denken, in Deinem Herzen als Inspiration, als Impuls, als spontanes Wissen wahrnimmst. Der Intellekt kennt keine Liebe, er versteht diese Sprache nicht, da er Ausserhalb des Augenblicks steht — der Intellekt benötigt Raum und Zeit um sich zu definieren. Du lernst mit dem Intellekt die verschiedenen Sprachen dieser Welt und verständigst Dich, mit erlernten Worten mit anderen Menschen. Doch meist ist es so, dass Menschen sich ohne Worte oft besser verstehen. Wie oft hast Du einem vermeintlich fremden Menschen in die Augen gesehen und sofort gewusst, ob dieser Mensch Dir wohlgesonnen ist? Es bedurfte keiner Analyse und Be- und Verurteilung des anderen und sich selbst, um abzuwägen bzw. zu beurteilen, wie dieser Mensch zu Dir steht. Mit dem Intellekt und unseren vermeintlich wertvollen Erfahrungswerten, verstricken wir uns oftmals mehr als das sie einen Wert darstellen. Die Sprache dieses Augenblicks ist die Liebe die wir im Herzen sprechen. Achte Dich heute, welche Sprache Du verwendest, bei Begegnungen, Situationen, Fragen und Selbstbetrachtungen und wie sich die einzelnen Sprachen anfühlen. In Dankbarkeit an den wundervollen Ausdruck der Du bist

Einleitung

Das ist ein testtext für die einleitung.

Kapitel Ja

Alles was ist kann sein und alles was sein kann ist.

Wunderland

Und hier ein Testtext für das unterkapitel.

[Someone else is editing this]

You are editing this file